Rua Luiz da Costa Leite, 1053 - Centro

Bonito Mato Grosso do Sul, Brasil

CEP: 79290-000

Telefone +55 (67) 3255-4843

Apiário Beija-flor

1/2

 

 

Pension Galerie Artes

 

Die Pension Galerie Artes ist eine Herberge, die sich von den herkömmlichen unterscheidet. Die Pension ist Teil eines Konzepts einer Residenz, in der die Einrichtung einen persönlichen, kultivierten und familiären Charakter hat und aus aller Welt stammt.

Eleganz, Komfort, ein gemütliches Ambiente und Qualität sind Schlüsselkonzepte, die Pousada Galeria Artes definieren.

 

13 Jahre lang habe ich in Europa, Asien und Skandinavien gewohnt, besuchte zahllose Länder und quartierte mich in den unterschiedlichsten Gelegenheiten ein. Vor einigen Jahren zogen mein Mann und ich nach Bonito, aber schon seit 1996 besuchen wir diesen wunderbaren Ort jedes Jahr als Touristen. Ich bin Brasilianerin mit Holländischer Nationalität. Wir sprechen Englisch, Deutsch, Niederländisch, Italienisch, Portugiesisch und haben auch Kenntnisse im Französischen und Norwegischen.

 

Bonito ist das Ziel Nummer 1 des Ökotourismus und im Gedanken daran haben wir unsere Residenz erbaut. Sie bietet deutlich mehr für Leute, die nach einem schönen Ambiente suchen, das komfortabel, gesund, ruhig und grossräumig ist.

 

Obwohl mitten in der Stadt verfügt Artes über einen Garten von 25.000 m² Grasfläche mit typischen Bäumen der Region und einigen Mangobäumen.  Wir haben 3 Zisternen mit einer Kapazität von 17.000 l Regenwasser und Sonnenpanele für warmes Wasser in allen Badezimmern und Duschen. Pension Galerie Artes ist 100% Nichtraucher.

 

Auf der kürzlich renovierten Terrasse haben wir Aircon basierend auf Inverter-Technologie installiert, die keine umweltbelastenden Gase emittiert und sehr energieeffizient ist.

 

Um Ihnen noch besser von Dienst sein zu können, haben wir unsere eigene Reiseagentur eröffnet, um Ihnen die Auswahl und Buchung von Touren zu erleichtern.

 

Wir stellen immer eine Kunstsammlung in der Pousada aus. Aktuell zeigen wir eine Sammlung mit Fotos des Malaysischen Fotographen Ting Nai Ho und anderer Künstler. Als wir in Miri wohnten haben wir diese Sammlung von 38 Fotos erstanden. Sie zeigen das Leben malaiischer Stämme, die heute in der Minderheit sind, weil inzwischen 70% der Einwohner Sarawaks chinesischer Herkunft sind. Die ursprüngliche Kultur stirbt langsam aus, und diese Fotos vermitteln einen Eindruck von Kleidung, Brauchtum und Umwelt.

 

Maria Pires

Direktorin und Eigentümerin